Die VDE Prüfung dient der Kontrolle und Sicherheit bei der Bedienung elektrischer Anlagen. Umgesetzt wird die VDE Prüfung mit unterschiedlichen geeigneten Prüf- sowie Messverfahren, wobei jeweils nach der Errichtung, der Erweiterung oder Veränderungen an den Anlagen eine VDE Prüfung möglicherweise auch außerhalb des üblichen Turnus erfolgen muss. Die Basis für die VDE Prüfung, die auch als Elektroprüfung bezeichnet wird, stellen die deutschen und teilweise auch für den europäischen Geltungsbereich ausgelegten sogenannten DIN VDE Normen und hier insbesondere die DIN VDE 0100-600 sowie die DIN DVE 0105-100. Die Elektroprüfung als VDE Prüfung darf nur von einer speziell hierfür ausgebildeten Person und lediglich unter Nutzung geeigneter und für die Elektroprüfung zugelassene Geräte umgesetzt werden.

Welche Kosten stellen wir vom E+Service+Check GmbH für die Elektroprüfung in Rechnung?

Die Preise, die wir für die Elektroprüfung als entstehende Kosten in Rechnung stellen, sind variabel. Das liegt daran, dass die Kosten von unterschiedlichen Faktoren abhängen, die die Preise beeinflussen. Dabei spielt die Anzahl der zu testenden Geräte in die Kosten für die Elektroprüfung mit ein und auch die Größe der gesamten Anlage wirkt sich auf die Preise aus, die auf die jeweilige Elektroprüfung erhoben werden. Auch eine notwendige Beratungsleistung, die innerhalb der Elektroprüfung ansteht, kann die Preise für die Dienstleistung beeinflussen, denn die VDE Prüfung konzentriert sich nicht nur auf die Funktionalität der einzelnen zu prüfenden Elemente und die Erstellung vom Prüfprotokoll. Der Kunde kann sich zudem auch noch wichtige Informationen beim prüfenden Mitarbeiter einholen und sich individuell beraten lassen, was die Preise beeinflusst. Eine Kalkulation der anfallenden Preise für die VDE Prüfung ist allerdings grundsätzlich möglich, so dass die Kosten kalkulierbar werden.

Welche Vorteile bietet die durch E+Service+Check GmbH durchgeführte Elektroprüfung im Schadenfall?

Kommt ein Schadenfall innerhalb der elektrischen Anlagen zustande, beziehen sich die ersten Fragen zum Schadenfall grundsätzlich auf den Gesamtzustand der elektrischen Anlagen. Sind die elektrischen Anlagen regelmäßigen Wartungen innerhalb der VDE Prüfung unterzogen worden, mit einem entsprechenden Prüfprotokoll sowie mit den innerhalb der Elektroprüfung notwendigen Plaketten ausgestattet, kann das Prüfprotokoll sofort an die zuständige Versicherung weitergeleitet werden und der Schadenersatz erfolgt relativ unkompliziert und zügig. So schützt man sich nicht nur bereits im Vorfeld mit der VDE Prüfung durch mögliche entstehende Schäden, sondern kann auch gegenüber Versicherungen mit dem Prüfprotokoll den offiziell notwendigen Nachweis erbringen, dass die elektrischen Geräte einer regelmäßigen Wartung unterzogen werden. Das bedeutet im Schadenfall, dass die VDE Prüfung die Abwicklung von Haftungsfällen erleichtert und wiederum vor Haftungsausfällen, damit Kosten, schützt.

Sollte die E+Service+Check GmbH auch zur VDE Prüfung beauftragt werden, wenn keine Installationsänderungen bestehen?

Auch wenn an elektrischen Anlagen innerhalb eines Gewerbebetriebes keine Veränderungen vorgenommen werden, können sich beispielsweise aufgrund der Alterung der Geräte Funktionsstörungen ergeben, die die gesamte Sicherheit der Anlage beeinträchtigen. Deshalb empfehlen wir von E+Service+Check GmbH die regelmäßige Durchführung der VDE Prüfung. Dazu ergibt sich im Rahmen der Elektroprüfung noch ein weiterer Vorteil. Dieser resultiert daraus, dass innerhalb der VDE Prüfung immer wieder automatisch kontrolliert und im Prüfprotokoll fixiert wird, ob die Anlagen und Geräte noch die aktuellen Sicherheitsbedingungen erfüllen. Bedingt durch Forschung und auch durch technische Innovationen ergeben sich hier nämlich regelmäßige Veränderungen, was die Sicherheitsmaßstäbe angeht. Aufgrund der insgesamt komplexen Ausführungen ist es für Nutzer elektrischer Anlagen nicht immer nachvollziehbar, ob die elektrischen Anlagen und Geräte noch den aktuellen Sicherheitsmaßstäben entsprechen. Der Experte, der die Elektroprüfung durchführt und im Prüfprotokoll fixiert, berät hierzu auch innerhalb der Durchführung der VDE Prüfung.

Welches ist der wichtige Punkt innerhalb der VDE Prüfung?

Allgemein wird die Besichtigung der Anlage als einer der wichtigen Punkte innerhalb der Elektroprüfung betrachtet. In diesem Abschnitt der VDE Prüfung werden mittels Anfassen und Anschauen sowie auch Rütteln und Ziehen und sonstiger Belastungen alle elektrischen Bauteile wie auch Leitungen auf ihre Haltbarkeit, den korrekten Anschluss und auch die richtigen Dimensionierungen beispielsweise bei Leitungen und Sicherungen geprüft. Zudem wird der feste Anschluss aller Elemente kontrolliert. Zum Prüfungspunkt der Besichtigung gehört auch der Test der Sicherheitseinrichtungen. In diesem Zusammenhang werden die Fehlerstromschutzschalter, die Schutzmaßnahmen wie beispielsweise Gehäuse und Hindernisse kontrolliert. Darüber hinaus erfolgt auch eine Kontrolle des richtigen Anschlusses der Schutzleiter als essentiellem Prüfungspunkt in der Besichtigung. Besteht bei der Ausführung der Besichtigung bereits eine Fahrlässigkeit oder Unachtsamkeit, kann sich dies auf die Sicherheit bei der Bedienung und Nutzung elektrischer Anlagen und Geräte bereits negativ auswirken und im schlimmsten Falle eine Lebensgefahr für die Bediener nach sich ziehen.

Wichtige Prüfungspunkte innerhalb der allgemeinen Besichtigung sind die Prüfung der Schutzmaßnahmen gegen eine direkte Berührung. Weiterhin erfolgt eine Prüfung der Schutzmaßnahmen mit Schutzleiter sowie eine Prüfung der Schutzmaßnahmen ohne Schutzleiter.

Wann gilt eine Person als berechtigt, die VDE Prüfung durchzuführen?

Die Befähigung, die Elektroprüfung durchzuführen und auch rechtlich bindend im Prüfprotokoll zu dokumentieren, wird durch zahlreiche Voraussetzungen eingeschränkt. Dazu muss ein Prüfer je nach Anwendung der DIN-VDE-Norm einen entsprechenden Ausbildungsstand gewährleisten. Die VDE Prüfungen dürfen immer nur durch eine sogenannte Elektrofachkraft umgesetzt werden.

Als Elektrofachkraft in deutschsprachigen Ländern wird eine Person deklariert, die eine auf Basis der Ausbildung basierende Berechtigung hat, elektrotechnische Arbeiten sowohl auszuführen als auch zu überwachen. In Deutschland gibt es allerdings nur wenige Elektrofachkräfte, die nicht eine klassische elektrotechnische Ausbildung durchlaufen haben. In Abhängigkeit von den zu prüfenden Betriebsmitteln oder auch der zu prüfenden Anlage sowie auch in Abhängigkeit der Art der geplanten Prüfung kann es auch eine elektrotechnische unterwiesene Person sein, die kurz als EuP bezeichnet wird, oder auch der Benutzer, kann gegebenenfalls unter Verwendung von geeigneten Mess- und Prüfgeräten kann unter bestimmten Bedingungen die Befähigung zur Prüfung aufweisen. Für eine korrekte und regelmäßig verpflichtende VDE Prüfung ist die Hinzuziehung eines Dienstleisters wie der E+Service+Check GmbH sinnvoll und zweckmäßig, um alle Anforderungen an die VDE Prüfung zu erfüllen und die Gewährleistung zu haben, dass der Prüfer alle Voraussetzungen erfüllt, um die Prüfung inklusive Prüfprotokoll umzusetzen.

Was beinhalten die einzelnen VDE Normen?

Die unterschiedlichen VDE Normen richten sich immer an dem jeweiligen Betriebsmittel oder aber der entsprechenden Anlage aus. Dabei steht der Begriff Anlage für den Zusammenschluss von unterschiedlichen Betriebsmitteln. Als die elektrischen Betriebsmittel werden dabei alle Arbeitsgeräte zusammengefasst, die mittels Strom betrieben werden. Als Gegenstand der verschiedenen Prüfpflichten gelten die wiederholenden Prüfungen, die der Erhaltung des ordnungsgemäßen Zustandes von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln dienen.

0/5 Sterne (0 Stimmen)

Wir haben über 1600 Referenzen, unter anderem diese:

  • DGUV Vorschrift 3 Prüfung an der BIMA
  • Elektroprüfung nach DGUV V3 und DGUV Vorschrift 4 im Abgeordnetenhaus Berlin
  • Prüfung ortsveränderliche Geräte nach DGUV V3 bei der HHLA
  • Prüfung der Betriebsmittel nach DGUV Vorschrift 3
  • Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel nach DGUV 3 und DGUV Vorschrift 4 im Bundesrat
  • Gossen Metrawatt
  • Geräteprüfung an den Frauenhofer Instituten
  • Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 am Helmholtz Zentrum
  • Prüfung medizinischer Geräte nach DGUV V3 an der UKM
  • Prüfung elektrischer Betriebsmittel an der TUHH nach DGUV Vorschrift 3
  • Geräteprüfung Daimler
  • Prüfung elektrischer Anlagen nach DGUV Vorschrift 4 in den AOK Betriebsstätten
  • DGUV Vorschrift 3 Prüfung ortsveränderlicher Geräte im FZ Jülich
  • DGUV V3 Prüfung ortsveränderlicher Geräte an den Standorten der IKK Classic
  • DGUV V3 Messgeräte
  • DGUV 3 Prüfung ortsveränderlicher Geräte an den Standorten der REWE Märkte
  •  DGUV Vorschrift 3 Prüfung
  •  DGUV Vorschrift 3 Prüfung bei der CCEAG
  • DGUV Vorschrift 3 bei Schenker
 
 
Kundenmeinungen

Herr L...:
,, Für die angenehme Zusammenarbeit möchte ich mich bedanken,,

Herr S...:
,,mit euch zusammen zuarbeiten hat es mir sehr viel Spaß gemacht, danke an euch allen bis zum nächsten mal,,


Herr P...:
,,In Vorfreude auf weitere gute Zusammenarbeit!,,

Herr G...:
,,ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken!,,

Herr M...:
,,Persönlich freue ich mich trotzdem auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit,,

Herr F...:
"... Jedenfalls bedanken wir uns im Namen der gesamten Belegschaft für Ihre kompetente Zusammenarbeit! Wir hoffen auf eine weitere gute Zusammenarbeit in den nächsten Jahren bei den Prüfintervallen."

Herr K...:
,,Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit an alle Beteiligten der Firma E+Service+Check GmbH, die den reibungslosen Ablauf der Prüfarbeiten gewährleistet haben,,

Frau A...
,,Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr, wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr verbunden mit viel Gesundheit,,

Pressemeldungen

Zahlen/Impressionen 2016

Die E+Service+Check GmbH prüfte 2016:

- 1.595.678 ortsveränderliche Geräte u. Betriebsmittel

- 12121 elektrische Maschinen nach EN 60204

- 56320 Stromkreise an elektrischen Anlagen

- 12529 medizinische Geräte nach EN 62353

- 2768 elektrische Pflegebetten

 

Dabei wurden im Durchschnitt 94 Prüfer eingesetzt.

Weiterlesen …

Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (BGV A3)

Seit dem 1. Mai 2014 ist die neue Systematik der Nummerierung des Regelwerks durch den
Spitzenverband in Kraft gesetzt worden. Dies wurde notwendig, um Überschneidungen, die sich aus
der Fusion der beiden Spitzenverbände von Berufsgenossenschaften und öffentlichen
Unfallversicherungsträgern ergeben hatten, zu bereinigen und zu vereinheitlichen. Durchgängig
werden die Schriften in vier Kategorien eingeteilt: DGUV Vorschriften, DGUV Regeln, DGUV
Informationen und DGUV Grundsätze.
Sie möchten regelmäßig über Veränderungen informiert werden? Die DGUV benötigt hierzu lediglich
Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen! Eine Mail mit dem Kennwort "Aktuelle Informationen" an Frau
Susanne Goebel (susanne.goebel@dguv.de) genügt.

Weiterlesen …

Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 Pflicht

Die Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 ist Pflicht. Die Nichtbeachtung ist eine Straftat und kann sogar schon ohne das etwas passiert ist (Verweis ,,neue BetrSichV,,) geahndet werden.

Weiterlesen …

Schulung durch Gossen Metrawatt

An 2 Tagen wurde eine Mitarbeiterschulung für die Mitarbeiter der ortsfesten Prüfung und Maschinenprüfung durchgeführt.

 

Weiterlesen …